Perry Rhodan

Walter Ernsting Perry Rhodan CDs

Perry Rhodan ist ein Science-Fiction-Held, der von K. H. Scheer und Walter Ernsting, deutschen Science-Fiction-Autoren, geschaffen wurde. Die erste Geschichte wurde 1961 in einem Digest Format mit 66 Seiten veröffentlicht. Bislang sind rund 400 Taschenbücher und 200 Hardcover-Romane in der deutschen Sprache, dem Ursprungsland, erschienen. Der Umsatz der Serie beläuft sich weltweit auf rund 2 Milliarden Euro, während die Hälfte des Umsatzes allein in Deutschland erzielt wird. Die Perry Rodan-Serie gilt als eine der meistverkauften aller Zeiten. Die Serie wurde in mehrere Sprachen übersetzt, darunter Englisch, sie wurde als Comic veröffentlicht, und ein Kinofilm wurde auf der Grundlage der Digest Stories gedreht. Es gibt auch einige Hörspiele und PC-Spiele, die ebenfalls auf der Serie basieren, wenn auch komplett auf Deutsch.

Wer ist Perry Rodan?

Major Perry Rodan ist Mitglied der US Space Force und war Leiter der ersten Mondexpedition im Jahr 1971. Auf der Oberfläche angekommen, begegnen Rodan und seine Crew zwei Außerirdischen, die in einem behinderten Raumschiff leben. Die beiden Wesen sind ein Mann und eine Frau vom fiktiven Planeten Arkon, der sich im Sternenhaufen M13 befindet. Nachdem sie Kontakt aufgenommen haben, fahren sie mit einer gemeinsamen außerirdischen Technologie zurück zur Erde. Zurück auf der Erde ist Rodan erfolgreich bei der Förderung des Weltfriedens und bringt die Arkons mit sich, indem er ihr Schiff in einem abgelegenen Teil der Welt platziert. Major Rodan wählte diesen Ort, um sicherzustellen, dass die außerirdische Technologie nicht in die falschen Hände gerät.

Thora Perry Rhodan CDs

Das Perry Rodan Universum

Das Perry Rodan-Universum beginnt im Jahr 1971, das von der ersten Produktion an eine nahe Zukunft war. Die Serie wurde zur Zeit des Kalten Krieges zwischen den USA und der ehemaligen Sowjetunion sowie als Produkt der Nachkriegszeit in Deutschland geschrieben. Daher enthalten Geschichten Elemente des Konflikts zwischen Ost und West. Rodan selbst ist es leid, die Welt im Widerspruch zueinander zu sehen und schafft einen von den Supermächten getrennten Nationalstaat, der sich dann zum Weltbürger erklärt. Die Supermächte fühlen sich durch das neue Land, das Rodan geschaffen hat, bedroht und versuchen, es zu zerstören; ein von den Arkonen geschaffener Schutzschild verteidigt jedoch das neu entstandene Land. Die Siedlung, die Perry The Third Power nannte, wird nach dem besiegten Angriff vom Rest der Welt anerkannt. Sobald die Dritte Macht sicher ist, lädt Rodan andere Menschen aus der ganzen Welt ein, sich seinem neuen unabhängigen Land anzuschließen. Er bekommt sogar die Unterstützung eines ehemaligen Bankiers, um seine Regierung zu finanzieren. Einmal organisiert, versucht Rodan, den Planeten zu vereinen und den Kalten Krieg auf der Erde zu beenden. Er ist in beiden Bemühungen erfolgreich und schafft dadurch eine neue Weltregierung. Rodan hört damit nicht einmal auf. Er untersucht weiterhin Vorfälle auf anderen Welten, unterdrückt Rebellionen und nimmt im Laufe der Serie Kontakt mit anderen außerirdischen Planeten auf.

Thora

Thora, der der Kommandant des Raumschiffs Arkon war, wird zum Liebesinteresse von Perry Rodan. Sie verlieben sich beide und heiraten sich schließlich gegenseitig; Thora bringt auch ihr einziges Kind zur Welt. In späteren Ausgaben der Serie wird sie jedoch getötet. Noch tragischer ist, dass ihr Sohn Perry für den Tod seiner Mutter verantwortlich macht und zu einem Bösewicht in der Serie wird.

Andere Charaktere

Es gibt noch andere außergewöhnliche Charaktere, die das Perry Rhodan Universe kennenlernen. Unter ihnen sind mehr Außerirdische aus verschiedenen Welten. Einer der beliebtesten Außerirdischen ist Glucky, ein telepathisches Nagetier-ähnliches Wesen. Er scheint ziemlich oft an Perrys Seite zu stehen und ist mit Perry und seinen Freunden in und aus der Gefahr. Dann ist da noch Alon, ein alter Akron, der einst Kommandant auf dem Kontinent Atlantis war. Er wurde in einem Zustand suspendierter Aminierung gefunden und erwachte dann, um Teil von Perrys Team zu werden. Außerdem gibt es eine Reihe von Mutanten, die Teil von Perrys Gefolge sind. Perry Rhodan CDs Sammlungen werden auch von den Lesern geschätzt.

Hipshot Review: Perry Rhodan: Die Kosmische Liga

Galagax

Perry Rhodan ist ein süßer kleiner galaktischer Handels-Euro für zwei Spieler. Es entfaltet sich aus einer bescheidenen Box zu einem attraktiven und ansprechenden Spielraum, in dem sich die Planeten in einer Linie von einer riesigen, feurigen Sonne (die auch als VP-Tracker dient) nach außen erstrecken. Auf jedem Planeten steht das Handelsgut, das dort verkauft werden kann, und neben jedem Planeten befindet sich eine Spalte mit Handelsgütern, die Sie dort kaufen können. Du und dein Gegner bewegen eure Schiffe auf der anderen Seite der Planeten. Das alles zusammen ergibt eine Spielfläche, die optisch ansprechend ist und sehr gut lesbar ist.

Das Gameplay ist vertraut. Du hast ein einzelnes Schiff, und du beginnst mit einem einzigen Container, um Waren zu lagern. Du kaufst Waren von einem Planeten und verkaufst sie an einen anderen Planeten: Das bringt dir Geld (Geld und VP sind in diesem Spiel austauschbar. Der erste Spieler mit 70 VP/Geld gewinnt das Spiel). Das Geld hat einen anderen “thematischen” Namen, wie Galagax oder Megagigalax, oder etwas anderes, das so klingt, als würge man an einem Pappstück. Aber wie die Erze in Ad Astra (Xanthium, Yoyodium oder Zozodium, oder wie wir sie nennen, Eisen, Asteroiden und Gold), wirst du einfach diese “Punkte” oder “Geld” nennen, also mach dir keine Sorgen.

 Sci-Fi-Euro

Da Sie nur eine Art von Ware in Ihrem Container lagern können und Sie Ihren Container nur einmal beladen können, ist es in Ihrem besten Interesse, ein Vielfaches eines einzelnen Gutes zu beladen, da Sie dadurch mehr Geld erhalten. Sobald du Waren verkaufst, werden sie umgedreht (was eine andere Art von Ware offenbart) und auf den Planeten gebracht, auf dem du sie verkauft hast. Wenn jedoch zwei der umgedrehten Waren übereinstimmen, werden sie aus dem Spiel entfernt, so dass die Waren im Laufe des Spiels knapper werden.

Du hast auch eine Hand mit Karten, die von deinem Deck gezogen werden, die im Grunde genommen in Aktionskarten (“Interventionskarten“) und Schiffsaufrüstungen (“Technologiekarten“) unterteilt sind. Du kannst zwei der Aktionskarten pro Zug spielen, die das Gambit davon abhalten, einen Passagier auf einem bestimmten Planeten abzusetzen (+3 VP), eine zusätzliche Kauf- und Verkaufsaktion zu erhalten oder die Ladung in einem deiner Container gegen die Ladung in einem deiner gegnerischen Container zu tauschen. Diese Karten werden nach dem Ausspielen abgelegt.

Die Technologiekarten werden mit Ihrem VP “gekauft” und werden umso teurer, je mehr Sie im Spiel haben. Sie bieten eine Vielzahl von Vorteilen (größere Fahrstrecke, mehr Container, mehr Karten ziehen, Kauf- und Verkaufsaktionen aus dem Orbit heraus durchführen). Da VP auch Ihre Siegbedingung ist, wird der Kauf von Schiffsaufrüstungen zu einer wichtigen Risiko-Ertrags-Berechnung. Ich verlor mein erstes Spiel mit 15 VP, aber es wäre ein viel besseres Spiel gewesen, wenn ich nicht zu viel für einige Schiffsverbesserungen ausgegeben hätte, die nie ihren Unterhalt verdient hätten.

Das ist, kurz gesagt, das ist das Spiel. Die Tatsache, dass ich Perry Rhodan in fünf Abschnitten prägnant beschreiben kann (und mir wurde nie vorgeworfen, übermäßig kurz zu sein), spricht für diesen Typ. Perry Rhodan ist straff und ordentlich. Unser erstes Spiel dauerte 30-45 Minuten, und das war mit Verlangsamungen der Regelerklärung. Wenn Sie also auf der Suche nach einem tiefen, eindringlichen, Science-Fiction-ökonomischen-impernbildenden-galaktischen-Erkundungsthema sind, das den Teppichtyp so stark befleckt, dass es den Teppich kennzeichnet, sollten Sie es vielleicht woanders machen. Aber wenn Sie auf der Suche nach einem wirtschaftlichen Sci-Fi-Euro mit einem sauberen, einfachen Regelsatz und gerade genug Gewürzen sind, um ihn lecker zu machen, ist Perry Rhodan ein appetitliches Gericht.Sammeln Sie die gesamte Perry Rhodan Silber Edition für mehr Spielerlebnis.

Amerikanische Publikationsgeschichte

  • Ace Books
  • Master Publications
  • Vector Enterprises
  • FanPro Games

DIE UNSTERBLICHEN VON TERRA: EIN PERRY RHODAN ADVENTURE REVIEW

Das Jahr 1346 ist nach dem New Galactic Calendar und die Menschheit teilt nun den Himmel mit mehreren außerirdischen Lebensformen. Du bist Perry Rhodan, ein unsterblicher Mensch, der geholfen hat, den Exodus der Menschheit in die Weiten des Weltraums zu starten. Nun, genug über Ihr Leben, lassen Sie uns über das vorliegende Spiel sprechen. The Immortals of Terra nimmt Sie mit auf ein Point-and-Click-Science-Fiction-Abenteuer mit der Fiktion, die ursprünglich von der deutschen Perry Rhodan-Serie entwickelt wurde. Während das Spiel über genügend Sci-Fi-Kunde verfügt, um die Bedürfnisse der Geeksten der Nerds zu befriedigen, ist das Gameplay in The Immortals of Terra unzureichend. Seine unlogischen Rätsel hauchen dem Begriff “lost in space” neues Leben ein.

Die Geschichte beginnt damit, dass deine langjährige Geliebte von einer Gruppe außerirdischer Roboter von deinem Raumschiff weggerissen wird – bisher so gut. Infolgedessen werden Sie unter Quarantäne gestellt und dürfen Ihr Schiff nicht verlassen. Während die Geschichte viel Potenzial hat und die Rückmeldung über Tagebücher und Notizen erfolgt, präsentiert Ihnen das Spiel alles im Schneckentempo. Sie beginnen Ihr Abenteuer, indem Sie mehrere schmerzhafte, rätselhafte Stunden auf Ihrem verdammten Schiff verbringen. Für lange Zeit wird nichts Ereignishaftes passieren, aber du wirst stundenlang in den gleichen Gängen festsitzen.

Abenteuerspiele sind am besten, wenn die Geschichten natürlich fließen und Handlung Elemente durch Charakterinteraktionen enthüllt werden. Während die Unsterblichen von Terra diese Elemente berühren, wird die Geschichte oft präsentiert, wenn Perry mit sich selbst spricht, wodurch er indirekt mit dir spricht, um dich zu informieren, z.B. “[Name einfügen] war immer so[Adjektiv einfügen].”. Es ist ein alter, fauler Geschichtenerzählenstrick, der eher passiv als aktiv ist.

Rätsel Bücherregal

Ausgewählte Autoren der Perry Rhodan Series

Ehemalige Autoren

  • Kurt Brand
  • Clark Darlton
  • Andreas Findig
  • H. G. Francis
  • Hanns Kneifel
  • Kurt Mahr
  • K. H. Scheer

Gastautoren

  • Andreas Eschbach
  • Gisbert Haefs
  • Markus Heitz

Während ich ein großer Fan von Adventure-Spielen bin, werde ich der Erste sein, der zugibt, dass das Genre Mängel aufweist. The Immortals of Terra umfasst fast jedes Problem des Genres. Die größten Probleme sind in den Rätseln enthalten. Ich weiß, dass Rätsel dich verwirren sollen, aber sollen sie dich dazu bringen, die Designer zu jagen und sie im Schlaf zu ermorden? Eines der ersten schrecklichen Rätsel wird schon früh entdeckt. Während Sie sich auf Ihrem Schiff befinden, müssen Sie Zugang zu mehreren verschlossenen Türen erhalten, indem Sie herausfinden, wie Sie einen Stromerzeuger reparieren können. Das Rätsel wird ein wenig Auswendiglernen, etwas Pixelsuche und eine ganze Menge Verrücktheiten beinhalten. Es gab einen Teil des Rätsels, den ich bei meinem ersten Durchlauf nicht herausfinden konnte, also benutzte ich nur ein wenig Logik und viel Rätselraten, um meinen Weg durchzubrechen. Ein weiteres Rätsel auf halbem Weg brachte mich dazu, ein zufälliges Element in ein Loch einzufügen, um in einem komplizierten Labyrinth zu navigieren und ein unsinniges Ziel zu erreichen. Ich würde sagen, die Erfahrung ist ähnlich wie die Navigation in einem Labyrinth mit einer Karte, wenn man mit verbundenen Augen unterwegs ist. Es ist ein unglaublich schmerzhaftes Puzzle. Jedes Mal, wenn du ein Rätsel löst, wirst du einem anderen begegnen, ohne dass ein befriedigendes Geschichtenelement zwischen ihnen gewebt ist. Es ist so ähnlich wie Matheaufgaben zum Vergnügen zu machen; wer macht das? Oh, warte.

Ein weiterer Fehler im Abenteuergenre, den The Immortals of Terra teilt, ist, dass Perry oft Gegenstände aufhebt, die keine vernünftige Person aufheben würde. Im Zusammenhang mit dem Spiel weißt du, dass es zu deinem Inventar hinzugefügt wird, um es später zu benutzen, und obwohl es kein großes Problem ist, gibt es einen Teil des Spiels, in dem dein Charakter buchstäblich einen dampfenden Haufen Scheiße aufnimmt. Perry sagt sogar zu sich selbst: “Warum nehme ich es überhaupt mit mir auf, das ist ekelhaft.” Doch er fährt fort, das Stück Fäkalien in seine Tasche zu stecken.

Der Sammler der Perry Rhodan Series muss ein schönes Bücherregal haben, um seine Lieblingsbücher zu präsentieren.

Unsichtbare Tinte: Science-Fiction-Geschichtsreihe von Perry Rhodan

Perry Rhodan (1)

Welche ist die erfolgreichste Science-Fiction-Geschichtsreihe, die je geschrieben wurde? Wie wäre es mit einem, das sich bisher über eine Milliarde Mal verkauft hat, plus verschiedene Spin-offs, und eine Generation von Schriftstellern beeinflusst hat?

Die Geschichte und ihr Hintergrund

Perry Rhodan wurde 1961 von KH Scheer und Clark Darlton gegründet und war als 30-teilige epische Broschürenreihe mit einem einzigen Geschichtenbogen konzipiert, damals, als man so etwas versuchen konnte.

Spaceship (1)

Als sie das Ende ihres Laufs erreichte, war der Appetit auf die Serie, deren Hauptdarsteller der Weltraumforscher Rhodan war, so groß, dass sie – bis heute – auf fast 3.000 Raten weiterging. Also warum haben wir noch nie davon gehört?

Nun, obwohl es deutsch war, wurde es bereits 1969 erstmals auf Englisch veröffentlicht, dank Forrest J. Ackerman, dem Herausgeber der Zeitschrift Famous Monsters of Filmland. Seine Frau machte die Übersetzungen, und es ging auf Englisch mit einer Vielzahl von Autoren und Übersetzern weiter. Perry war in Brasilien so beliebt, dass Flash Gordon nach ihm umbenannt wurde.

Das Thema und wie es sich von anderen unterscheidet

Space (1)

Rhodans Heldentaten wurden vom russisch-amerikanischen Weltraumrennen inspiriert und ritten auf der Welle der Euphorie, die die Mondlandungen begleitete, und fügten den Romanen Comic-Strips, Sammlerstücke, Enzyklopädien, Hörspiele sowie verschiedene Musik- und Kunstwerke hinzu (der Komponist des Soundtracks für Babylon 5 im Fernsehen veröffentlichte ein von Rhodan inspiriertes Album). Die frühen Bücher sind jugendlich und handwerklich, und während der größte Teil des Dialogs erbärmlich ist, wurden die Handlungsstränge relativ komplex. Perrys nachfolgende Autoren traten in die Monddrucke der anderen ein, indem sie einen extrem prosaischen Stil benutzten, aber sie taten etwas, was nur wenige andere versucht hatten, indem sie populäre physikalische Theorien einsetzten, um eine immense Kosmologie von vereinheitlichten Zyklen, “großen Zyklen” und Themen zu schaffen, die Negasphären und Neuroversen, Chronofossilien und Netrunner umfasste. Ich habe eine niedrige Toleranzgrenze für das, was Victoria Wood einst die “interplanetare Ming-mongs”-Schule des SF-Schreibens getauft hat, aber es ist nicht schwer, den jugendlichen Reiz eines voll ausgebildeten alternativen moralischen und physischen interplanetaren Systems zu schätzen.

George Lucas weist darauf hin, dass viele der Raumschiffe in Star Wars von Perry Rhodan beeinflusst wurden, der es sogar ins All schaffte, als ein niederländischer Astronaut eines der Magazine mitnahm.

Für weitere Informationen über die Buchreihe Perry Rhodan besuchen Sie bitte diese Seite, um die vollständige Liste der Science Fiction Bücher Bücher zu sehen.

Während die meisten englischsprachigen SF-Fans behaupten, die Serie zu hassen, haben sie ihre Entwicklung zu einem komplexeren und intelligenteren Universum verpasst, weil die Geschichten 1980 nicht mehr übersetzt wurden. Perrys viele Autoren schufen die größte SF-Weltraumoper, die je geschrieben wurde, aber es gibt nur deutsche Kopien.

DreamHack Leipzig Gaming Convention Überblick

DreamHack Leipzig 2017 ist jetzt vorbei! Die diesjährige Veranstaltung war voll von Events und intensiven Turnieren, die sie zu einem großen Erfolg machten.

Wir sahen Turniere für CS:GO, Pokémon Sun and Moon, das neue Tentaktik-Format und einige erstaunliche Beiträge zum Cosplay-Wettbewerb. Herzlichen Glückwunsch an alle Turniersieger in diesem Jahr. Wenn Sie die diesjährige Veranstaltung verpasst haben, erfahren Sie, was im DreamHack Leipzig 2017 passiert ist.

Was ist DreamHack Leipzig?

DreamHack ist eine Spielekonvention mit Standorten auf der ganzen Welt, die in diesem Jahr in Leipzig stattfand. Vom 13. bis 15. Januar fand das dreitägige Gaming-Event für den deutschsprachigen Raum statt, bei dem es um professionelle eSport-Turniere und neue Hardware (wie Konsolen und Peripheriegeräte) geht. Nebenbei gibt es noch ein paar andere lustige Dinge, wie z.B. Cosplay-Wettbewerbe.

Es beherbergt auch die größte LAN-Party in ganz Deutschland – von denen man nicht mehr allzu viele sieht!

Was kann man von der DreamHack Leipzig Gaming Convention erwarten?

CounterStrike: Global Offensive war das Schlagzeilenereignis, aber schauen Sie sich die Trefferliste an. Es ist viel für nur drei Tage!

  • DreamHack Offene eSport-Turniere
  • Ausstellung DreamExpo und Veranstaltungsbereiche
  • LAN-Party (BYOC) mit 1.500 Sitzplätzen
  • Cosplay-Wettbewerb
  • DreamStore (Hardware, Software, Spiele und Zubehör werden angeboten)

eSports News aus Leipzig

Die diesjährige Gaming Convention umfasste drei Hauptspiele:

  • CounterStrike: Globale Offensive
  • Regionale Meisterschaften von Pokemon
  • Das Tentaktikturnier

Die meisten von uns sind mit CounterStrike und Pokemon vertraut (mehr zu beiden unten), aber nur wenige haben wahrscheinlich von The Tentactic Tournament gehört. Es handelt sich um einen brandneuen Turniertyp, der in Leipzig Premiere feierte und in dem zehn Mannschaften – jede unter der Leitung eines Profispielers – in sieben verschiedenen Spielarten antraten. Zu diesen Spielen gehören Warcraft, Overwatch, CounterStrike und noch mehr.

CounterStrike: Globale Offensive

DreamHack veranstaltet ein CS GO-Turnier mit acht Teams, die jeweils um den Hauptpreis von 100.000 US-Dollar und die erste DreamHack-Trophäe des Jahres 2017 kämpfen. Das ist eine Menge Geld! Aufgrund von Zeitproblemen konnte in diesem Jahr keine Qualifikationsrunde stattfinden, so dass zwei Wildcard-Teams nach dem Zufallsprinzip ausgewählt wurden, um sich den anderen sechs Teams anzuschließen, die zum Wettbewerb eingeladen wurden.

Wenn Sie an einem DreamHack-Turnier teilnehmen möchten, können Sie sich in der nächsten Runde im April 2017 in Austin, Texas, qualifizieren (nur wenige Monate entfernt!).

Herzlichen Glückwunsch an Flipsid3 Tactics, die den ersten Platz belegten und mit 50.000 Dollar davongelaufen sind!

Werfen wir einen Blick auf die Teams, die in diesem Jahr dabei waren:

  • Flipsid3 – 1. Platz
  • BIG – 2. Platz
  • Heroisch – 3. Platz
  • LDLC – 4. Platz
  • FNATIC ACADMY
  • QWERTY
  • Vega Geschwader
  • Schurke

Diese Mannschaften wurden aufgrund ihrer Platzierungen bei den letztjährigen Turnieren eingeladen und sind somit berechtigt, in Leipzig zu spielen. Jedes Team geht in eine Eliminierungsrunde, und die Gewinner gehen in die zweite Runde – die Playoffs. Das sind keine gewöhnlichen Teams, auch nicht – sie trainieren für eSport-Events wie DreamHack, also sind sie etwas ernster als Wochenendkrieger. Schlagen Sie sie auf Social Media für Tipps und Tricks, wie Sie Ihr Spiel verbessern können!

Regionale Meisterschaften von Pokemon

Pokemon (1)

Es ist eines der größten globalen Turniere auf dem Planeten für eines der größten Franchiseunternehmen auf dem Planeten! Im Gegensatz zum CS: GO-Turnier sind die Pokemon Regionals für alle Altersgruppen offen. Es ist schließlich ein kinderfreundliches Spiel, auch wenn viele von uns bis heute spielen! Im Mittelpunkt der diesjährigen Gaming-Convention stehen Sun und Moon, die neuesten Veröffentlichungen der Franchise. Auf dieser Seite finden Sie mehr zum Thema PokemonGo, Countertrike und eSport Wetten.

Sie haben aber vielleicht nicht gewusst, dass die Leipziger Regionalmeisterschaften auch Turniere für das Trading Card Game veranstalten! Pokemon wurde überall zu einer Sensation – nicht nur in Japan und Nordamerika. Bleiben Sie dran für Neuigkeiten über dieses Turnier für die Austin Gaming Convention im April.

Was gibt es sonst noch in Leipzig?

Nur die größte LAN-Party in Deutschland! Diese Spielkonvention bietet 1.500 Sitzplätze für Spieler, um Kopf-an-Kopf in einem einzigen Raum zu spielen. Das Beste daran? Das Finale findet auf der Bühne der Veranstaltung statt, so dass jeder es sehen kann, sowohl auf dem Bildschirm als auch dahinter. Es war intensiv!

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie hier DreamHack Leipzig.

Es wäre kein Wettbewerb ohne Cosplay, und die Leipziger Spielemesse hatte einen Wettbewerb um die besten Kostüme! Es gab 30 Teilnehmerplätze und eine Jury aus fünf erfahrenen Cosplayern, die die besten Outfits beurteilten. Es ist vielleicht nicht so groß wie Comic-Con oder Anime North, aber das ist eine professionelle Besetzung.

Kartenspiele im Glücksspiel

Kartenspiel

Wer kennt nicht gesellige lange Abende mit Freunden oder Familie bei einem schönen gemütlichen Kartenspiel. Es wird gelacht, getrunken und viel erzählt. In Europa gibt es Kartenspiele schon seit dem Anfang des 14. Jahrhunderts und sind seitdem nicht mehr wegzudenken von gesellschaftlichen Abenden. Natürlich hatte der Siegeszug der Kartenspiele genügen Stolpersteine im Weg und oftmals im geborgenen spielt. Dank der Buchdruckkunst haben sich die Karten so und wickelt wie wir sie heute kennen. Der süddeutsche Bereich Deutschlands diente sogar als Kartenspielproduktionsstätte, besonders der damalige Staat Ulm. Heutzutage sind Kartenspiele im Casino und im Glücksspiel generell fester Bestandteil der Einrichtung.

Was ist Poker

Poker ist das wohl beliebteste Spiel in den Casinos und eines der Klassiker wenn es um lange Abende und Zigarren geht. Jeder der schon meine lange Partie dieses Spiels hinter sich gebracht hat weiß wie spannend sie sind. Im Gegensatz zum beispielsweise des Roulettes kann man bei Poker seine Chancen annähernder Weise abschätzen anhand dessen was auf dem Tisch liegt und noch viel wichtiger anhand des Verhaltens der anderen Mitspieler. Wenn dann auch noch Geld im Pott wird aus einen einfachen Kartenspiel an Nerven aufreibendes Schauspiel. Es ist mathematisch nachzuvollziehen, dass die ersten Spiele tatsächlich Glück sind. Doch mit der steigenden Anzahl der Runden innerhalb eines Spiels kommt es auf das Geschick und Planungsvermögen des Spielers an. Man kann es mit einem Schachspiel vergleichen, allerdings mit einer zufälligen Komponente.

Warum gibt es gute und schlechte Spieler?

Wenn man sich die Spiele der Topspieler anschaut kann man sehen wie viel Planung und Geschick benötigt wird um dieses Spiel zu meistern. Mit Sonnenbrillen und Schal bewaffnet sitzen sie sich stumm gegenüber und versuchen jegliche Art von Emotionen zu unterdrücken oder kontrolliert einzusetzen, um den Gegner zu verwirren. Der Schal ist nötig um den eventuell erhöhten Puls, welcher durch das Ziehen einer sehr guten Karte hervorgerufen wird und an der Ader am Hals zu erkennen ist, zu verbergen. Ist denn schon aufgefallen, dass Ihre Pupillen auf ihre Emotionen reagieren und diese widerspiegeln? Daher sind die Sonnenbrillen auch vonnöten, damit der Mitspieler keinerlei Indikator haben, ob ihr Zug ein Bluff ist oder nicht. Solche Spiele können sich über mehrere Stunden hinweg ziehen und sind unglaublich Kraftaufwendig. Es ist ein psychologisches und manipulatives Kräftemessen, in dem es darum geht seinen Gegner dazu zu bringen das zu tun was man möchte. Sei es nun den Einsatz so festzusetzen, dass der Gegner eingeschüchtert wird, das Spiel verlässt und damit seinen Einsatz zurücklässt. Oder den Spieler denken zu lassen, dass genau dies der Fall ist und ihn in seiner Sicherheit belässt. Dies führt dazu, dass er siegessicher den Einsatz in die Höhe treibt.

Wie ist das Spielprinzip von Poker

Das Prinzip von Spielkarten gibt eine unglaubliche Freiheit Spiele so zu gestalten, dass sie einen auf verschiedene Arten und Weisen herausfordert. Über die Jahre haben sich eine Vielzahl von Spiele entwickelt, besonders im Glücksspielbereich, welche sich heute großer Beliebtheit erfreuen. Poker wird normalerweise mit dem angloamerikanischen Blatt gespielt und besteht in einem Deck aus 52 Karten. Alle Pokervarianten sind in Stufen unterteilt, in denen die Mitspieler Geld setzen, den sogenannten „Einsatz“. Nachdem das Spiel alle Phasen durchlaufen hat befindet sich in der Mitte des Tisches der „Pot“, welches dem Spieler zufällt, welcher das Spiel für sich entscheiden kann. Nicht zu selten findet eine Partie ihr Ende bevor es alle Stufen durchlaufen hat.

Welche Pokerarten gibt es

Generell kann man alle Pokerspiele in drei Kategorien unterscheiden. Die eine Kategorie ist das sogenannte „Hold‘em“, was auf Englisch so viel bedeutet wie „etwas behalten“. Charakteristisch für diese Kategorie ist, dass in der Mitte des Tisches mindestens eine Karte liegt die alle Spieler benutzen können für ihre Hand es kommt auf die Variante an die gespielt wird, wie viele Karten ein Spieler für seine Hand benutzen kann. Eine weitere Kategorie ist das „Stud Poker“ , wo jeder Spieler verdeckte sowohl als auch offene Karten erhält. Ursprünglich war es eine Spielvariante die hauptsächlich in Casinos angeboten wurde. Die letzte Kategorie ist das „Draw Poker“ und wohl das älteste Pokerspielprinzip. „Draw“, ist Englisch für „ziehen“ und wird gespielt wies der Name sagt. Jeder Spieler zieht eine bestimmte Anzahl an Karten die er verdeckt vor sich hält. Es ist auch die einzige Variante im Programm bei dem die Spieler keine Karten der Gegenspieler zu sehen bekommt.

Verantwortungsvolles Spielen im online Casino

Casino Roulette Tisch

Online Casinos sind auf dem besten Weg die lokalen Spielbanken vom Markt zu verdrängen, da diese einige entscheidende Vorteile gegenüber den lokalen Spielbanken haben. Dazu gehören unter anderem die Öffnungszeiten, welche bei online Casinos nicht vorhanden sind und die Bequemlichkeit, da sie von Zuhause aus oder jedem anderen Ort aus per mobilen Geräten spielen können. Neben den zahlreichen Vorteilen gibt es aber auch einige wenige Nachteile und dazu gehört unter anderen die höhere Gefahr einer Spielsucht zu verfallen. Sollten Sie regelmäßig in online Casinos unterwegs sein und dort mit echtem Geld spielen, sollten Sie den folgenden Text unbedingt aufmerksam verfolgen, da dieser Text einige Informationen in Sachen Spielsucht und Prävention für sie bereithält.

Welche Verantwortung hat das online Casino?

Grundsätzlich sind online Casinos dazu verpflichtet auf die Gefahr einer Spielsucht hinzuweisen und zumindest unterschwellig Schutz zu bieten. Allerdings sollte auch klar sein, dass ein online Casino einen Menschen nicht zu 100 % vor Spielsucht schützen kann, wenn ein online Casino überhaupt effektiv vor Spielsucht schützen kann. Nichtsdestotrotz müssen online Casinos zumindest auf die Gefahren hinweisen, sowie Aufklärungsarbeit leisten und zusätzlich Informationen bereitstellen. Zusätzlich sind online Casinos dazu verpflichtet Adressen an Betroffene auszuhändigen, bei denen den Betroffenen geholfen wird.

Welche Maßnahmen kann ein Online Casino ergreifen?

Online Casinos können zumindest dabei helfen, dass Menschen die auf der Kippe zu einer Spielsucht stehen beziehungsweise vor dem finanziellen Ruin durch die Spielsucht stehen, nicht mehr weiter auf ihrer Plattform spielen können. Dazu nutzen online Casinos oft eine Sperre von Accounts, falls ein verdächtiges Verhalten eines Spielers an den Tag gelegt wird. Natürlich besteht dadurch immer die Gefahr einen Kunden zu verlieren, jedoch steht bei seriösen und zuverlässigen Casinos der Schutz der Spieler immer an 1. Stelle.

Wie sieht verantwortungsvolles Spielen aus?

Natürlich lässt sich nicht abstreiten, dass die Hauptverantwortung in 1. Linie beim Spieler selbst liegt. Dieser muss wohl überlegt entscheiden, wie viel Geld er in ein Casino investiert und ob er sich dies leisten kann. Außerdem sollten sich Limits setzen in Bezug auf Geld und Zeit. Auch wenn es vielen schwer fällt sich selber Regeln zu setzen und sich noch dazu an diese auch zu halten, sollte dies höchste Priorität beim Spielen in online Casinos haben, da man oft die Zeit und das Geld vergisst, wenn man zu Hause in einem bequemen Stuhl am Rechner sitzt oder gar auf der Couch liegt.

Was sind wichtige Faktoren bei der Prävention von Spielsucht?

Wichtig sind vor allem Pausen. Sie sollten niemals zu viel Zeit in einem online Casino verbringen, auch wenn sie gerade eine sogenannte Glücks- beziehungsweise Pechsträhne haben. Wichtig ist, dass sie sich an ihre eigenen Regeln halten und war ein selbstreflektiertes Verhalten an den Tag legen. Sollte es soweit kommen, dass sie sich nicht mehr an ihre eigenen Regeln halten können und das Gefühl verspüren trotzdem weiter spielen zu müssen, ist dies das 1. Anzeichen für eine Spielsucht beziehungsweise für ein Vorstadium einer Spielsucht. Des Weiteren sind Limits sehr wichtig. Sie sollten sich unbedingt tägliche, wöchentliche oder monatliche Limits setzen, welche sie niemals überschreiten sollten. Dies gilt nicht nur für den Betrag den sie in dieser Zeit verspielen können, sondern auch für Einsätze. Auch hier sind Limits sehr wichtig, da gerade bei Verlusten dazu geneigt wird besonders hohe Einsätze zu tätigen, um den entstandenen Verlust wieder wettzumachen. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist, dass sie niemals mit geliehenen Geld spielen beziehungsweise mit Geld, welches Ihnen nicht gehört. Dadurch geraten Spieler am einfachsten in eine Spirale aus der die meisten nicht mehr herauskommen.

Wie können sie einer Sucht entkommen?

Hierbei sind sich im Prinzip alle Experten einig. Die einzige Möglichkeit der Sucht zu entkommen und diese wirklich zu therapieren ohne dass diese bestehende Spielsucht wieder neu ausgelöst wird ist Abstinenz. Sie müssen unbedingt mit jeder Tätigkeit aufhören, die in Verbindung mit online Casino steht, um wirklich von der Spielsucht geheilt zu werden. Allerdings kann von einer wichtigen Heilung nicht die Rede sein, da nach einer Erkrankung an Spielsucht von allen Experten empfohlen wird sich nie wieder einem Spielautomaten zu nähern und keine Glücksspiele mehr in online Casinos beziehungsweise in allen Arten von Casinos zu betreiben. Täglich aktuelle Freispiele sichern!

Poker: Grundlegende Informationen

Pokerkarten

Poker ist eines der bekanntesten Spiele auf der Welt. Es ist sehr vielschichtig und hat viel zu im Gegensatz zum Roulette spielt bei Poker Strategie eine viel größere Rolle. Beim Roulette kann man nur mit verschiedenen Strategien seinen Einsatz legen, doch dies beeinflusst nicht den Ausgang des Spiels selber. Poker hingegen hat diese zusätzliche Ebene. Im Roulette wird darauf geachtet dass das Roulettegerät so zufällig wie möglich agiert. Diese Geräte werden regelmäßig kontrolliert und durchgängig beobachtet. Dadurch wird sichergestellt dass im Durchschnitt eine gleichmäßige Verteilung aller Ergebnisse erreicht wird.

Natürlich hat Poker auch eine zufällige Komponente, nämlich die Karten selber. Doch entscheidet nicht das Kartenglück alleine für ein Spiel für sich entscheidet. Viel wichtiger ist es den Gegner glauben zu lassen man hätte gute oder schlechte Karten. Profis in diesem Gewerbe sind sehr gut darin keinerlei Emotionen zu zeigen, welche dazu führen könnten den Gegner erahnen zu lassen wie ihre Chancen sind. Es ist nicht unüblich einen Schal zu tragen um dem Puls am Hals zu verbergen. Eine Sonnenbrille sorgt dafür, dass das weiten der Pupillen im Auge nicht wahrgenommen werden kann. Trotz aller Kontrolle und Selbstbeherrschung kann keiner gewissen Merkmale des Menschen Unterdrücken. Das macht sich das Spiel zu Nutze

Wie wird gespielt

Grundsätzlich gewinnt derjenige im Poker der bis zuletzt im Spiel bleibt. Das Spiel selber muss dafür noch nicht mal beendet werden, denn Spielen steht es frei nach ihrem Mindesteinsatz das Spiel zu verlassen. Ein Spiel ist in mehrere Stufen unterteilt und innerhalb dieser Stufen kann Geld gesetzt werden. Es ist wichtig dass jeder Spieler einen Mindesteinsatz erbringt. Es sorgt dafür, dass man dazu gezwungen wird am Spiel teilzunehmen und nicht nur zu spielen wenn die Karten richtig sind. Wenn sie dies im Hinterkopf behalten wird ihnen klar warum Poker auf mehrere Stunden gespielt werden kann ohne seinen Reiz zu verlieren. Ein beliebte Spielvariante des Pokers ist das umgekehrte Texas holdem. In dieser Spielvariante erhält jeder Spieler zwei Karten und es werden nach und nach fünf Karten aufgedeckt die für jeden Spieler zugänglich sind. Mit diesen öffentlichen Karten muss jeder Spieler versuchen durch die Gruppierung von Karten oder Kombinationen das Spiel für sich zu gewinnen. Angenommen sie haben zwei oben auf ihrer Hand und es werden unter den fünf Karten eine zusätzliche fünf aufgedeckt. Somit hätten sie einen Drilling Fünfer und gewinnen über alle Drillinge unter fünf und alle Paare im Spiel.

Was ist das Kernstück beim Pokern

Das Spiel beginnt und alle Spieler erhalten zwei Karten. Der Mindesteinsatz ist auch bekannt unter den Namen „Blind“. Es ist ein Einsatz den bestimmte Spieler setzen müssen. Der „Small Blind“ setzt die Hälfte dieses vorgeschriebenen Einsatzes, doch sein Sitznachbar muss den vollen Einsatz erbringen. Der „Small Blind“ muss von dem Kartengeber gesetzt werden. Nachdem der „Big Blind“ seines Nachbarn gesetzt wurde geht es einmal im Kreis und die Spieler können entscheiden ob sie den Mindesteinsatz setzen, oder aus dem Spiel aussteigen. Nachdem diese Runde vollständig ist kann der Geber die fehlende Hälfte des Mindesteinsatzsis setzen oder auch aus dem Spiel aussteigen. Es kann jederzeit der Einsatz erhöht werden über den erforderlichen Mindesteinsatz hinaus. Alle Spieler sind gezwungen den gleichen Gesamteinsatz zu leisten, wenn sie am Spiel weiter teilnehmen möchten. Wenn dies getan ist werden die ersten drei Karten umgedreht. Jetzt besteht die Möglichkeit keinen Einsatz zu setzen in dem einer der Spieler „Check“ sagt und alle anderen Spieler dies auch tun. Normalerweise setzt ein Spieler einen Einsatz „bet“, den die anderen Spieler folgen können „Call“, erhöhen „raise“ oder oder eben der Spiel Verlassen „fold“. Natürlich kann man sich vorstellen dass die Summen horrend in die Höhe gehen, daher gibt es ein Element welches maximal pro Setzrunde pro Spieler gesetzt werden darf.

Was ist ein „Bluff“

Mal angenommen jeder Spieler würde aussteigen, dessen Karten nicht vielversprechend sind. Das würde dazu führen, dass die Spieler die bis zuletzt im Spiel verbleiben mit den Karten die auf dem Tisch liegen sehr gute Kombination haben. Oder doch nicht? Genau da kommt ein weiterer Aspekt hinzu der dieses Spiel so mehrschichtig macht: der „Bluff“. Angenommen nach Aufdeckung der ersten drei Karten sehen Sie, dass sie nur Müll auf der Hand haben. Die vorherigen Spiele sind für sie gut gelaufen und sie haben ein Gruppengewinn gemacht. In den Runden wo sie gute Karten hatten haben sie immer mit einem gewissen Charakter ihr Geld gesetzt. Daran können sich die Spieler erinnern, denn sie haben verloren. Genau dieses können Sie nutzen um aus einer wertlosen Hand einen Gewinn zu schlagen. Sie laufen durch die Phasen des Spiels und setzen als ob sie eine sehr gute Hand hätten. Das machen sie in dem sie in zwei Setzrunden jedes Mal den Einsatz erhöhen. Die anderen Mitspieler sind sich ihrer Lage bewusst und möchten nicht so viel riskieren. Sie sind eingeschüchtert worden von ihrer Spielweise. Sie steigen aus dem Spiel aus und sie sind somit der letzte und gewinnen den Pott. Unser Tipp: 888Poker. Finden Sie hier einen aktuellen 888Poker Test von Poker24.

Kartenspiele – Eine Geschichte

Soweit bekannt kam das Kartenspiel wahrscheinlich aus dem Orient Anfang des 14. Jahrhunderts. Durch Handel kam es nach Italien und Frankreich und verbreitete sich von dort aus ganz Europa. „Des Teufelsgebetsbuch“, so nannte man es damals. Im Laufe der Zeit entwickelte sich im süddeutschen Raum ein Zentrum für die Produktion dieser Karten, besonders in dem freien Reichsstadt Ulm. Wo man damals noch keine modernen Transportmittel verfügte wurden die Kartenspiele von hier aus bis nach Spanien exportiert.

Wie sahen Karten damals aus?

Was die Karten von damals in ihren Anfängen den Karten von heute verbindet ist deren Prinzip, dass man nicht anhand der Form oder Rückseite erahnen kann um welches Symbol oder um welchen Wert es sich handelt. Andernfalls würde das Spielprinzip nicht funktionieren, denn stellen sich vor sie könnten an der Rückseite sehen welche Karte ihr Gegner in der Hand hat. Dies würde dazu führen, dass sie sich einen Vorteil erarbeiten können und somit das Spiel regieren können. Damals musste man jedoch etwas kreativer an die Sache herangehen und hat sogar Baumrinde für diese Zwecke benutzt. Natürlich hat sich über die Zeit einiges geändert, wie zum Beispiel die Motive. Im europäischen Raum unterscheiden sie sich in Farben und Symbolen, jedoch ist überall eine gesellschaftliche Hierarchie zu erkennen. Das heißt zuerst das Ass, dann der König, darauf die Dame und letzten Endes der Bube. Das Ende besteht aus einer figurenlosen Zahlenordnung.

Wie wurde geschummelt?

Wie vorhin angesprochen hat und dafür gesorgt, dass man anhand der Rückseiten der Karten nicht erkennen konnte um welche Karte es sich handelt. Da die Druckkunst Anfang des 14. Jahrhunderts noch nicht verbreitet war hatte man die Rückseiten der Karten einfach weiß gelassen. Natürlich kann man anhand der Schmutzspuren irgendwann den Wert der Karte erahnen unter Spiel somit manipulieren. Nachdem die Druckkunst erfolgreich eingeführt wurde und sich ab dem 15. Jahrhundert in ganz Europa weitete, hat man im 16. Jahrhundert im nördlichen Gebiet der Alpen damit angefangen die Rückseiten der Karten mit gleichmäßigen Mustern zu versehen. Damals waren diese Muster auch als Statussymbol angesehen wurden, da sich nur die Anhänger des höfischen Milieus kostbare und prächtig bemalte Karten leisten konnten.

Warum die ersten Verbote

Genau dieses höfische Milieu sah Kartenspiele mehr und mehr in der Unterschicht als ein soziales Problem an. Die Kirchen predigten die negativen Auswirkungen des Glücksspiels wie der totale Verlust des Eigentums, Gewalttaten, Betrug und sogar Mord. Man kann sich vorstellen dass diese Predigten niemanden durch die Schichten davon abgehalten hat Glücksspiele weiter zu veranstalten. Als Begründung für den Verbot von Kartenspielen war, dass diese angeblich das geordnete Leben in den Städten stören, besonders in der Unterschicht. Nach und nach wurden in Deutschland im 14. Jahrhundert Spielverbote erlassen.

Wer stand über dem Gesetz?

Natürlich wurde die Unterschicht regelmäßig kontrolliert und die Oberschicht konnte sich solchen Kontrollen erfolgreich entziehen. Glücksspiel mit Karten untermalte deren gehobene Stellung in der Gesellschaft. Absurderweise für Glücksspiel sogar in der Kirche nicht unbekannt und gerne praktiziert, obwohl sie die Gottlosigkeit dieses Spielprinzips regelmäßig Predigten. Nicht zuletzt war die Küche oft genug das treibende Mittel der Verfolgung von Glücksspiel mit Karten und die öffentliche Verbrennung von Kartenspielen. Natürlich hatte Glücksspiel nicht den gleichen Stand wie Ketzerei und man könnte konnte öffentlich seine Meinung darüber äußern. Die Befürworter des Glücksspiels nicht so sehr den Gewinn hervor, sondern eher die Aussicht auf eine bessere wirtschaftliche und soziale Situation. Sie vertraten die Ansicht des die Bedeutung von Glücksspiel eher in dem Zeitvertreib, Vergnügen und Ablenkung des damaligen harten Alltags lag.

Kartenspiele: Wie haben sich diese entwickelt?

Soweit man weiß haben Kartenspiele ihren Weg nach Europa im Mittelalter gefunden. Damals waren sie noch einfacher gestaltet und die Rückseiten weiß. Erst mit dem Buchdruck sind die Muster entstanden welche für Kartenspiele charakteristisch sind. Deutschland hat eine führende Rolle Verbreitung dieser Gestaltung. Im süddeutschen Raum hatte sich in der Nähe von Ulm und in Ulm besonders eine Industrie eingebettet, welche sich ausschließlich um den Druck von Spielkarten beschäftigte. Schon damals hatte man von dort aus nach Frankreich, Italien und sogar bis nach Spanien geliefert.

Wie schauten Karten damals aus

das eigentliche was die Karte ausmacht ist das man nur, wenn man den Wert der Karte sieht auch weiß um welche Karte es sich handelt. Das bedeutet, dass man anhand von Form oder Beschriftung nicht sehen kann um welche Karte es sich handelt. Am Anfang waren wie erwähnt die Rückseiten noch weiß. Dies hat den Nachteil, dass man anhand der Abnutztspuren die Karten anhand der Rückseite identifizieren konnte. Erst mit der Einführung des Buchdrucks im 14. Jahrhundert wurden Muster auf die Rückseiten der Karten kommerziell möglich. Die ersten dokumentierten Karten waren größer als unsere heutigen. In China fand man sogar Exemplare die gefaltet wurden, aufgrund dessen man annahm, dass diese auch für Glücksspiel gebräuchlich waren. Über die Jahre hinweg haben sich dann auch die charakteristischen Bilder und Symbole entwickelt. Für europäische Kartenspiele gebräuchlich unterscheiden sich die Karten innerhalb eines Decks anhand von Farbe und Symbolik. So wie die Karten ihre Wertigkeit zugeschrieben bekommen ist hierarchischer Natur. Erster König, dann kommt die Königin und letzten Endes der Bube.

Warum hatten es Kartenspiele schwer?

Spielkarten haben sich sehr schnell verbreitet, aber das hat nicht jedem gefallen. Zu jenen Zeiten war der Einfluss der Kirche auf das politische Geschehen sehr groß. Sie predigten, dass Vergnügungen mit Kartenspielen zu Straftaten motivierten, wie Betrug oder sogar Mord. Die Oberschicht stufte Kartenspiele als ein soziales Problem der Unterschicht an. Obwohl durch die Bank weg in allen Schichten Karten gespielt wurde, sogar von denen die ein Verbot forderten, kam es letzten Endes zu einem Verbot von Kartenspielen im 14. Jahrhundert. Man muss sich vorstellen, dass es auf den öffentlichen Straßen Verbrennungen von Kartenspielen veranstaltet wurden. Das hat aber niemanden davon abgehalten weiter zu spielen, besonders die Oberschicht. Ihnen war es möglich sich regelmäßig von diversen Kontrollen zu entziehen. Die Unterschichten hingegen zu kontrollieren war einfach. Dies führte dazu, dass Glücksspiel mit Karten für die Oberschicht genutzt wurde um ihre erhöhte Stellung in der Gesellschaft zu betonen.

Unbegrenzte Möglichkeiten?

so wie Karten aufgebraucht sind in ihrem typischen Deck von 52 Karten gibt es kaum Grenzen gespielt werden kann. Es haben sich im Laufe der Zeit unglaublich viele Kartenspiele entwickelt und eine Vielzahl von Variationen von einzelnen Kartenspielen selber. Nicht zuletzt muss man sich erst nach den Hausregeln informieren, damit man weiß wie gespielt wird. Man kann alle Spielarten nach gewissen Charakteristiken einordnen. Zum einen Ablegespiele in dem man, wie der Name schon sagt, versucht alle seine Karten den Spielregeln folgend auf den Tisch zu legen. Der erste Spieler ohne eine Karte auf der Hand gewinnt. Eine andere Kategorie sind die Stichspiele. In dieser Spielweise ist es wichtiger viele Stiche für sich zu gewinnen. Das erringen eines Stiches garantiert also nicht den Sieg. Ähnlich verhalten sich sogenannte Augenspiele. Sie ist nicht die Anzahl der Stiche entscheidend, sondern die Anzahl der Punkte insgesamt in den Stichen. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt. So kann man gegen ein Spieler gewinnen der vier Stiche für sich entschieden hat, wenn man die nötige Augenzahl hat. Sammelspiele sind einfache Unterarten. Hier kommt es nur darauf an wie viele Karten man für sich gewinnen konnte unabhängig von dessen Wert. Raubspiele sind nicht sehr bekannt. In dieser Variante werden Karten den Spielregeln folgend vom Gegenspieler einfach weggenommen. Eine sehr interessante Kategorie sind die Wettspiele. Sie ist uns wahrscheinlich sehr bekannt vielen Veranstaltungen. Sie sind auch der Grund warum Kartenspiele es immer schwer hatten legalisiert zu werden. Wettspiele zeichnen sich durch ihre vielschichtige Spielweise aus. Eine letzte Kategorie sind die Anlegespiele, bei denen man versucht Karten nach in einer gewissen Ordnung anzulegen.